Suche
  • Security & Investigations

Fristlose Kündigung muss sofort erfolgen



Ein Ladendetektiv hatte einen Kunden festgehalten. Er warf ihm vor, er habe bei einer blauen Hose versucht, die Diebstahlsicherung abzureisen. Videoaufnahmen zeigten den Kunden mit einer grünen Hose. Das Geschäft entliess den Detektiv fristlos.


Laut Arbeitsgericht und Zürcher Obergericht erfolgte die Entlassung zu spät. Ein Arbeitgeber müsse dies innert dreier Arbeitstage nach dem Vorfall entscheiden. In diesem Fall habe er vier Tage zugewartet. Der Detektiv erhält den Lohn bis zum Ende der Kündigungsfrist.


Vgl. Obergericht des Kantons Zürich, Urteil LA1800026 vom 22. Mai 2019.

8 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen